Na endlich: Christian Wulff tritt zurück

Da die Mainstreampresse jeden bereits mit zahlreichen (größtenteils wertlosten) Informationen bombardiert, wird hier heute kein Link sondern nur ein Kommentar bereitgestellt:

Der Rücktritt hätte schon vor Wochen passieren müssen. Nein, de facto hätte Wulff niemals das Amt antreten dürfen – und er hätte auch nie dieses Amt antreten können, wäre bekannt gewesen welche Vorteile er entgegen nahm und welche Vergünstigungen er verteilte.

Aber nun ist es endlich geschehen!

Sicher ist bis jetzt wohl nur, dass das Wulffilein wohl um seine dicken Unterlasserpensionen Angst hatte und sich daher krampfhaft an den Posten klammerte – denn die Pensionen werden reduziert im Falle eines Rücktritts.

Warum hat diese Witzfigur so lange gezögert?

Die Erklärung liegt für jeden normaldenken Bürger auf der Hand, so er denn die Mainstreammedien-Gehirnamputation überlebt hat: Wäre er sich sicher, dass die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen ins Leere laufen würden, hätte er sein Amt ja mit gutem Gewissen weiter ausüben können – da er aber jetzt zurücktritt, just in dem Moment in dem ihm die Staatsanwaltschaft am Hals hängt, beweist er offensichtlich auch für den Letzten, dass das alles doch irgendwie nicht ganz koscher zu sein scheint. So prescht er proaktiv vor – denn spätestens wenn die Staatsanwalt die erste Leiche aus seinem See an Ausreden geborgen hätte, wäre ein noch schmachvollerer Rücktritt unvermeidbar gewesen.

Und dann heult er auch noch:

…Die Berichterstattungen haben meine Frau und mich verletzt…

Ca. 80 Millionen Bundesbürgern „verletzt“ fühlen sich vllt. auch verletzt, wenn sie verarscht werden…

Am schlimmsten jedoch wird es ab jetzt wohl für seine Frau Betti – denn sie muss sich jetzt schliesslich stark einschränken bezüglich ihrem Konsumrausch im Texti-Einzelhandel.

Vomitorium.de meint: Heute ist ein guter Tag.

One comment

  1. Mir hat neulich ein politisch eher unbedarfter Mensch gesagt, dass er Wulff für den besten Bundespräsidenten der Geschichte hält. Auch wenn ich dies natürlich sofort zurückweisen musste, konnte ich seiner Argumentation einiges abgewinnen: Wulff hätte ihm und vielen anderen aufgezeigt, welches Ausmaß die Verkommenheit und Verlogenheit der hiesigen politischen Kaste erreicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.